Willkommen im * KopierZentrum * Murnau   

  • "Druck, Kopie und Verarbeitung von Plänen und Zeichnungen"
  • "Bindearbeiten bis zum Buch"
  • "Verarbeitung Ihrer Daten zum Druckerzeugnis"
  • "Digitaldruck auf moderner Verarbeitungslinie"
  • "Scanservice und Digitalisierung bis 1m Breite"
  • "Hochwertiger Druck und Kopie in Farbe"
  • "Großformatdruck und Scan"
  • "Laminieren, Kaschieren, Weiterverarbeitung..."
  • "Materialien in vielen Farben und Qualitäten"
  • "Poster- und Plakatdruck"
  • "Satzarbeiten an modernen DTP-Arbeitsplätzen"
  • "Günstige Selbstbedienung in SW und Farbe"
  • "Textildruck nach Ihrem Entwurf"
  • "Kebebuchstaben und Werbung"

-FAQ- Häufige Fragen und Antworten sowie Begriffe von A-Z


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

Ich arbeite mit MS-Word, was sollte ich beachten?

Zunächst sollten Sie bedenken, dass Word (so vielfältig die Möglichkeiten auch sind) zum Schreiben von Briefen gedacht ist. Alles, was in üblichen Formaten zwische A6 und A3 angesiedelt KANN funktionieren. ABER jede Word-Version, jede Update-Version hat seine Eigenheiten und ist ggf. nicht zueinander kompatibel. Auch das einbinden von Bildern in ein Word-Dokument unterstützt einen professionellen Druck eher nicht, denn primär behandelt Word den Text, Bilder und Grafiken sind untergeordnet.

Damit alles nach Ihren Wünschen ausfällt, beachten Sie folgende Hinweise:

  • Binden Sie die verwendeten Schriften ein (Word-Optionen>Speichern>Schriften einbetten).
  • Speichern Sie Ihre Word-Datei als PDF (Datei>Speichern unter>PDF oder XPS).
  • Der PDF-Export selbst besitzt Optionseinstellungen (stellen Sie auf hochwertigen Druck oder 220ppi, nicht Mail oder Web)
  • Kontrollieren Sie die PDF-Datei nochmals und vergrößern Sie die Ansicht auf 200% (Die Fehler liegen im Detail).

Ich habe nur ein "altes" MS-Office und kann keine PDF erzeugen, was kann ich tun?

Neben sogenannter Freeware im WEB gibt es seit Windows XP den sogenannten XPS-Printer. Das XPS-Format kann ähnlich benutzt werden, wie eine PDF. Aber Vorsicht, XPS verlangt einige Einstellungen (Druckereigenschaften) in welche Sie sich einarbeiten sollten. Eigentlich entspricht der Vorgang dem Drucken, nur eben nicht auf Papier, sondern in eine Datei.

Beachten Sie folgende Hinweise:

  • Binden Sie die verwendeten Schriften ein (Word-Optionen>Speichern>Schriften einbetten).
  • Verwandeln Sie alle "Automaten" (Inhaltsverzeichnis, Stellennachweis, Formularfelder, Animationen u.s.w.) in reinen Text.

Ich weiß nicht wie mein Programm heisst, können Sie mir etwas ausdrucken?

Sofern Sie eine PDF oder XPS erzeugen können, gerne. Sonst NEIN.

Drucken Sie auch Daten aus MAC oder LINUX?

Hier handelt es sich um Betriebssysteme auf Rechnerarchitekturen. Sowohl MAC-OS, als auch Linux haben die Möglichkeit als PDF zu sichern (die Funktion heißt hier Export). Somit sind Sie mit Ihren Drucksachen "systemunabhängig". Wir arbeiten natürlich im Schriftsatz und Fotosatz auch mit modernen MAC-Systemen, aber hier sind die Programme so vielfältig, dass wir nicht jedes Programm in jeder Variation vorhalten können. Erzeugen Sie eine PDF und wir drucken für Sie.

Sie haben für mich ein Dokument mit Farbbildern in S/W ausgedruckt, besonders die Gesichter sind relativ dunkel. Woran liegt das?

Das passiert recht oft, denn die Grundfarben setzen sich im Digitaldruck für jede Farbe aus 256 Nuancen zusammen. Verwendet werden 4 Farben in je 256 Abstufungen, macht dann ca. 4,3 Millarden mögliche Unterschiede, von welchen das menschliche Auge ca. 60.000 erkennen kann. Drucken wir in S/W wird die Umwandlung von 4 Millarden zu 256 etwas grob ausfallen.

Beachten Sie folgende Hinweise:

  • Wandeln Sie Ihre Farbbilder in S/W um.
  • Hellen Sie ca. 5-10% auf.
  • Speichern Sie nochmals ab.

Sie haben für mich ein Dokument mit Farbbildern ausgedruckt, diese wirken dunkler, als auf meinem Bildschirm. Woran liegt das?

Das ist prinzipiell immer so, denn Ihr Monitor leuchtet. Papier leuchtet halt nicht. Besonders dunkle Details sind dann schlechter erkennbar. Hier ist bei größeren Auflagen ein Probedruck hilfreich. Wir geben dann nützliche Tips, wie die Bildqualität zu verbessern ist. Wie Ihr Monitor individuell bezüglich Helligkeit und Kontrast eingestellt ist, können wir natürlich nicht beurteilen.

Ich Arbeite mit MS-PowerPoint. Kann man das Drucken?

Eigentlich schon, aber Sie sollten bedenken, dass diese Software für die Projektion im Format 4:3 oder 16:9 ausgelegt ist. Weiterhin arbeitet das Programm mit einer internen Auflösung von 96 Dpi, was für optimalen Druck nicht ausreicht. Ausserdem ist die Problematik einer Seiteneinrichtung nicht für Drucksachen vorgesehen.

Beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bevor Sie Ihre Arbeit beginnen, stellen Sie zunächst Ihr Seitenformat "Entwurf> Seite einrichten> Benutzerdefiniert" ein.
  • Halten Sie sich nicht an die Vorgaben für DIN-Formate, die sind FALSCH!
  • Verwenden Sie keinerlei Animationen.
  • Binden Sie die verwendeten Schriften ein (PowerPoint-Optionen>Speichern>Schriften einbetten).
  • Speichern Sie Ihre PowerPoint-Datei nach Abschluss aller Arbeiten als PDF (Datei> Speichern unter> PDF oder XPS).
  • Der PDF-Export selbst besitzt Optionseinstellungen (stellen Sie auf hochwertigen Druck oder 220ppi, nicht Mail oder Web)
  • Kontrollieren Sie die PDF-Datei nochmals und vergrößern Sie die Ansicht auf 200% (Die Fehler liegen im Detail).

Wie groß können Sie Drucken?

Hier gibt es kaum Grenzen. Kleinstes DIN-Format A6, größtes freies Format 91cm Breite mit bis zu 7m Länge. Sollte es kleiner werden, drucken wir auf größerem Papier und schneiden dann heraus. Wenn es noch größer wird, geben wir Ihren Auftrag ausser Haus.

Machen Sie meine Daten für den Druck in einer Internetdruckerei fertig?

Natürlich! Hier fallen einige Satzarbeiten an (Anschnitt, Farbmodell und Farbprofil umwandeln etc.) Je nach Aufwand fallen hier 30 Minuten bis zu mehreren Stunden an. Die Daten können Sie dann selbst an eine Internetdruckerei Ihrer Wahl senden.

Ich zeichne mit einem CAD-Programm. Können Sie das ausdrucken?

Die Rohdaten aus Ihrem CAD leider nicht. Jedoch in jedem Falle eine PDF in unveränderter Form. Im Ausnahmefall (Absprache nötig) auch eine *.PLT-Datei.

Ich benötige von einem Druckproduckt mehrere hundert oder tausende Exemplare, soll ich in eine Druckerei gehen, oder kann ich auch zu Ihnen kommen?

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns. Wir haben leistungsfähige Kooperationspartner im Druckgewerbe, die wahrscheinlich genau auf Ihren Druckauftrag spezialisiert sind. Allerdings sollten Sie für einen Großauftrag eitwas Zeit einplanen. Gute Arbeit braucht ihre Zeit.

Scannen Sie meine Originale ein?

Auch das. Bis zum Format A3 im laufenden Geschäftsbetrieb. Größere Formate und Mengen (bis 1m breit und 4m lang) bitte vorher ankündigen.

Welche Datenformate kann ich beim Scan erwarten?

Die gängisten Formate sind PDF, JPG und TIFF. Bitte geben Sie vor dem Scanauftrag die gewünschte Auflösung (Dpi), oder zumindest den Zweck der Datei. Für den Mailversand ist die Datei natürlich niedriger aufgelöst, als für den qualitativ hochwertigen Druck.

Kann ich bei Ihnen "mal eben schnell" ins Internet?

Diesen Service können wir Ihnen leider nur in Ausnahmefällen anbieten, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Gehen Sie dazu in ein Internetcafe.

Ich habe Sachen und Bilder auf meinem Handy, kann ich die bei Ihnen ausdrucken?

Den direkten Anschluss Ihres Gerätes erlauben wir Ihnen leider nicht. Gern können Sie uns die Daten per Mail zusenden. Wir drucken dann für Sie.

Darf ich meinen Computer an Ihr Netzwerk anschließen, um zu drucken?

Nein, das erlauben wir aus datenschutzrechtlichen Gegebenheiten leider nicht. Zumal wir dann auch noch entsprechende Treiber auf Ihr Gerät installieren müssten.

Werden meine Daten bei Ihnen generell gespeichert?

NEIN! Es sei denn, Sie wünschen es ausdrücklich. Die Geräte im Selbstbedienungsbereich haben keine Speicherfunktion, oder diese ist abgeschaltet und blockiert. Alle anderen Einheiten führen einen Löschung zum Geschäftsschluss automatisch durch.

Von welchen Datenträgern können Sie Daten übernehmen?

Memorystick, CD, DVD, alle gängigen Speicherkarten, externe Festplatten. Von Micro-SD nur, wenn Sie über einen entsprechenden Adapter verfügen. Sofern Sie Ihr Medium im MAC formatiert haben, bitte vorher anmelden, damit ein entsprechender Arbeitsplatz vorgehalten wird.

Um welche Faktoren können Sie verkleinern und vergrößern?

Im Kopierbertrieb vergrößern bis 400% und verkleinern bis auf 20%. Elektronisch gibt es kaum Grenzen, nur fraglich, ob es noch Sinn macht. Gerne beraten wir Sie in diesen Dingen. Falls Sie eine bestimmte Vergrößerung oder Verkleinerung möchten, geben Sie Originalmaß und gewünschtes Endmaß an. Wir berechnen dann den Faktor.

Ist der Feinstaub nicht giftig, wenn ich als Allergiker in Ihr Geschäft komme?

Alle Geräte sind nach EU-Richtlinen zertifiziert und besitzen mehrere Filterketten für Feinstaub, welche regelmäßig und unabdingbar ausgetauscht werden müssen. Sie brauchen nichts zu befürchten.

Was machen Sie für die Umwelt?

95% der von uns verwendeten Papiere sind im Territorium hergestellt (Schongau UPM - nicht so billig wie Ware aus China). Fast alle Papiere sind sauerstoffgebleicht und frei von Chlor. Altpapier und Fehldrucke werden von gemeinnützigen Einrichtungen abgeholt und dem Recycling zugeführt. Durch die Anschaffung einer neuen Digitaldrucklinie sparen wir 15% Elektroenergie. Kartonagen aus Lieferungen werden für Lieferungen wiederverwendet, sofern diese unbeschädigt sind.

Kann ich mein eigenes Material mitbringen und bei Ihnen bedrucken lassen?

Ja, sofern Sie die Informationen von der Verpackung mitbringen, oder die Herkunft benennen. Eine Aussnahme gibt es allerdings... Overheadfolien drucken wir nur unserem Material! Bitte beachten Sie, dass es für die Maschinenjustage zu Aufpreisen kommen kann und einige Probedrucke nötig sind. Mit genau abgezählten Material geht es meist schief.

Ich möchte selbst kopiern, da meine Unterlagen vertraulich sind und es sehr günstig ist, jedoch kenne ich mich nicht aus.

Kein Problem, schldern Sie dem Personal Ihr Anliegen, selbiges stellt Ihnen die Maschine ein. Kopieren Sie nach herzenslust.

Ich glaube, ich habe meine Unterlagen im Kopierer vergessen. Was kann ich tun?

Zyklisch kontrollieren wir den SB-Bereich. Gefundene Unterlagen werden sicher verwahrt und 2 Jahre chronologisch abgelegt. Einfach fragen, ob was gefunden wurde. Können wir eine Telefonnummer zuordnen, oder eine Adresse ermitteln, werden wir Sie kontaktieren. Amtliche Dokumente (Pässe, Geburtsurkunden o.A.) wandert nach 2 Monaten ins Fundbüro.

Ich möchte unwiderbringliche Originale historischer Natur replizieren lassen, wie soll ich vorgehen?

Zunächst vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. So können wir beurteilen wie, und mit welcher Technologie wir ein Replikat fertigen. Aber geben Sie uns Zeit. Ein Bauplan, Flurkarte oder Dokument, welches 100 Jahre alt ist braucht eine sehr vorsichtige Behandlung (Fertigung von Trägern oder Passpartouts). Meist scannen wir derartige Vorlagen schonend ein und Drucken danach (Retusche möglich). Sie erhalten einen Datenträger für spätere Vervielfältigung und die Kopie. Wir haben die Erfahrung und Referenzen von Museen und von über 150 Jahre bestehenden Vereinen.

Montag muss ich meine Bachelor-, Master-, Diplom-, Fach-, Doktorarbeit abgeben. Habe jetzt Fehler entdeckt und muss noch arbeiten. Sie haben aber Samstag geschlossen. Was kann ich nur tun?

Wir stehen Ihrer Zukunft nicht im Weg. Alledings müssen Sie für die "Sonderöffnung" mit Aufschlägen rechnen.

  • Bleben Sie ruhig und melden Sie sich zum Problem spätestens Freitag oder am Vorfeiertag bei uns.
  • Schätzen Sie ab, wann Sie fertig sind.
  • Meist können Sie einen Termin mit einem unserer Mitarbeiter (nach 5:00 Uhr und nicht später als 22:00 Uhr vereinbaren.
  • Seien Sie pünktlich!.
  • Bereiten Sie so vor, wie mit dem Personal besprochen.
  • Schicken Sie die Daten vorab per Mail.
  • Planen Sie Zeit für die Verarbeitung (Binden, Covergestaltung etc.) ein.

Ich habe eine Reihe von Farbfotos aus den 70er Jahren. Alles ist nur braun und vergilbt. Kann man die Brillianz wieder hervorheben?

Mit unseren modernen Bildbearbeitungssystemen können wir mit Aufwand fast die originale Brillanz der Fotos wieder herstellen. Eine gewisse Patina wird allerdings bleiben.

Drucken Sie auch auf Fotopapier?

Sie meinen sicherlich einen Ausdruck auf glänzendem Karton (Chromoux). Nicht ganz billig, aber im Format bis A4 zu haben. Sollten Sie das für Tintenstrahldrucker geeignete Fotopapier meinen, dann nicht, denn wir verwenden eine andere Technologie.

Wie mache ich einen Entwurf ohne Computer?

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier in der gewünschte Originalgröße und skizzieren Sie, wie Sie es haben möchten. Packen Sie alle Originale in eine Hülle und vermerken Sie auf der Rückseite mit Nummern was wo sein soll. Geben Sie Ihre Handskizze bei uns ab. Nach 2-3 Tagen erhalten Sie das Layout per Mail, oder Sie schauen es sich bei uns an, um Änderungen zu besprechen.

Darf ich alles kopieren?

Fast alles. Kopie und Original bei amtlichen Dokumenten (Pässe, Geburtsurkunden, amtliche Formulare) sind Marker eingearbeitet, so dass Kopie vom Original unterschieden werden kann. Unsere modernen Kopiergeräte erlauben Ihnen z.B nicht einen Geldschein in Farbe zu kopieren. Für weitere urheberrechtliche Gegebenheiten sind Aushänge bei uns vorhanden. Nur so als Tipp... Buch kaufen ist oft preiswerter als Buch kopieren.

Ich bin Rollstuhlfahrer, kann ich den SB-Bereich benutzen?

Unser Geschäft ist barrierefrei. Die Erreichung der Bedienelemente vom Rollstuhl ist allerdings umständlich. Unser Personal wird assistieren. Bei höheren und zeitaufwändigen Aufträgen melden Sie sich besser vorher an. Oder schicken Sie Ihre Drucksachen per PDF als Mail voraus und holen diese einfach zum vereibarten Termin ab.

Kann ich am Kopierzentrum parken?

Ja, wenn die 2 Parkplätze vor dem Haus nicht belegt sind. Ggf. müssen Sie eine "Ehrenrunde" einlegen.

Ich bin Autotuner und brauche ganz spezielle Aufkleber!

Hier sind Sie richig. Wir fertigen selbst.

  • Größe vorgeben.
  • Internetseite des Tuningteilherstellers angeben.
  • Farbe auswählen.
  • Preis bei amazon vorab recherchieren!
  • Menge aushandeln.
  • 4 Tage später abholen.

Begriffe von A-Z


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z

A

Anschnitt    - Ist ein Rand rundum um das Druckprodukt. Flächen werden in diesen Anschnitt hinein verlängert. Nach dem Druck wird das Druckprodukt vom Rohformat auf das Endformat geschnitten. Der Anschnitt wird deshalb eingesetzt, um Schwankungen im Stand beim Druckprozess auszugleichen.

Abfallend    - Beschreibt ein Druckprodukt, welches keinen Rand hat. -siehe auch Randabfallend und Anschnitt-

Autorenkorrektur    - Sie haben nach den Satzarbeiten noch einen Änderungswunsch. Dieser ist kostenpflichtig.

zur Auswahl zurück

B

Beschnitt    - Siehe Anschnitt

Bilderdruck    - Ein qualitativ hochwertiges Papier, welches speziell für brilliantere Farbwiedergabe in der Druckbranche gefertigt wird. Es gibt es in den Qualitäten glänzend und matt.

zur Auswahl zurück

C

CMYK    - Ist das 4-Farbmodell für den Druck. C-CYAN (blau), M-MAGENTA (rot), Y-YELLOW (gelb), K-KARBON (schwarz). Diese Farben werden passgenau übereinander gedruckt, damit lassen sich alle Farben des Spektrum darstellen. Reine Grautöne werden auch realisierbar, ganz im Gegensatz zum RGB, dort sind Grautöne im Druck leicht eingefärbt. Besonderheit: Die Farben werden übereinander gedruckt, so dass Farbdeckungen bis 400% möglich wären. Üblich sind Deckungen bis 300%.

zur Auswahl zurück

D

Deckung    - Ist das Maß, zu wieviel Prozent ein Papier mit Farbe bedeckt ist. Ein Geschäftsbrief hat etwa 5% Deckung.

DTP    - Abkürzung für Desktop Publishing (am Schriebtisch veröffentlichen), Überbegriff für Gestaltung am PC.

Druckfreigabe    - Hier erteilen Sie den Auftrag zum Druck. Spätere Fehler und Änderungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

zur Auswahl zurück

E

Endformat    - Sind alle Vorgänge der Weiterverarbeitung eines Druckerzeugnisses abgeschlossen, alle Faltungen und Bindungen erledigt, ist das das Maß des fertigen Produktes.

zur Auswahl zurück

F

Format    - Gibt die Größe des Erzeugnisses an. Z.B. Visitenkarte 85 mmm mal 55 mm. Hier die A-Formate als Übersicht:
A0 841 mal 1189 mm (genau ein Quadratmeter)
A1 594 mal 841 mm
A2 420 mal 594 mm
A3 297 mal 420 mm
A4 210 mal 297 mm
A5 148 mal 210 mm
A6 105 mal 148 mm
A7 74 mal 105 mm

Fiery    - Umgangssprachliche Bezeichnung für einen speziellen Computer im Digitaldruck, der Umrechnungen von CMYK nach RGB und umgekehrt durchführt. Sichert höchste Qualität im Farbdruck auf unterschiedlichsten Materialien.

zur Auswahl zurück

G

Grammatur    - Ist das Gewicht von 1 Quadratmeter Druckmaterial. Kopierpapier 80g, Postkarten 160-200g, Visitenkarten 250-350g.

zur Auswahl zurück

H

HKS    - Jeder Farbeindruck ist individuell. Einer sagt grün, der nächste türkis, ein anderer blau. Um das zu vermeiden gibt es standartisierte Farbangaben mit dazu gehörigen Farbmustern. Diese Sonderfarben werden nach HKS klassifiziert. So erhalten Sie immer den Farbton, den Sie wünschen. -siehe Pantone und Sonderfarben-

zur Auswahl zurück

I

zur Auswahl zurück

J

zur Auswahl zurück

K

Klick    - Ist die Anzahl der digital gedruckten Seiten. Moderne Digitaldrucker messen den Verschleiß nicht an Hand der verbrauchten Farbe, sondern nach der Anzahl der Klicks.

zur Auswahl zurück

L

Laminat    - Hier wird das Druckerzeignis in Plastikfolie heiß eingesiegelt. Laminate gibt es in unterscheidlichen Formaten und Stärken. Hochglänzend und matt steht ebenfalls zur Auswahl. Wir laminieren bis zum Format A3. Ein laminiertes Objekt hat einen Außenrand von ca. 3mm, damit wird absolute Wasserfestigkeit garantiert, im Gegensatz zur Zellophanierung.

Layout    - Überbegriff für Gestaltung.

zur Auswahl zurück

M

zur Auswahl zurück

N

Nicht bedruckbarer Rand    - Ist der Mindestabstand vom Dokumentenrand rundum, der nicht mit Inhalten belegt sein sollte.

Nut    - Beschreibt den Vorgang der Papierverdichtung entlang einer Falzlinie. Sofern man nutet, bricht das Material nicht. -siehe auch Rillung-

Nutzen    - Mehrere Drucksachen werden auf ein Blatt (Druckbogen) gestellt, um den Arbeitsablauf zu beschleunigen. Nach dem Druck werden die Einzelexemplare herausgeschnitten.

zur Auswahl zurück

O

zur Auswahl zurück

P

Papiergewicht    - Ist das Gewicht von 1 Quadratmeter Papier oder Karton. -siehe auch Grammatur-

Pantone    - Jeder Farbeindruck ist individuell. Einer sagt grün, der nächste türkis, ein anderer blau. Um das zu vermeiden gibt es standartisierte Farbangaben mit dazu gehörigen Farbmustern. Diese Sonderfarben werden nach Pantone klassifiziert. So erhalten Sie immer den Farbton den Sie wünschen. -siehe HKS und Sonderfarben-

Postscript    - Ein technisches Verfahren, um bei Vergrößerungen das Bild nicht grober oder verpixelt erscheinen zu lassen. Jede Linie, jeder Buchstabe wird in eine komplexe mathematische Funktion umgewandelt. Eine Vergrößerung entsprich dann einer einfachen mathematischen Multiplikation. Postscript ist bei Digitaldruckern eine Option, welche alle unsere Maschinen besitzen

zur Auswahl zurück

Q

zur Auswahl zurück

R

Rand    - Ist eine Angabe, wie weit der Druckbereich eines Druckers geht. Üblicherweise beträgt dieser 3-4mm. Siehe auch -nicht bedruckbarer Rand-

Rillung    - Beschreibt den Vorgang der Papierverdichtung entlang einer Falzlinie. Sofern man rillt, brich das Material nicht. -siehe auch Nut-

RGB    - Bezeichnet das Farbmodell am Computer. Die Farben rot, grün, blau bilden den gesamten Farbraum ab. Das ist in der Betrachtung am Monitor brauchbar. Die Mischung erfolgt additiv, d.h. RGB je 100% entsprich weiß, RGB je 0% entspricht schwarz. Beim Druck werden alle Werte umgekehrt. Im RGB sind Grautöne kaum korrekt darstellbar. Für die professionelle Druckvorbereitung muss RGB in CMYK umgerechnet werden.

Randabfallend    - Beschreibt ein Druckprodukt, welches keinen Rand hat. -siehe auch Randabfallend und Anschnitt-

Raster    - Digitaldrucker setzen ein Bild aus verschiedenfarbigen Punkten zusammen, das nennt man Raster und ist unerwünscht. Oder größere Flächen sollen in einer sehr hellen Farbe gedruckt werden. Farbdeckungen unter 5% -siehe auch Deckung- sind drucktechnisch nur schwer zu realisieren. Man behilft sich dabei, indem man höhere Farbdeckung anwendet und ein mikrofeines Gitternetz oder Punktraster verwendet. Die Rasterelemente sind dabei so klein, dass das Auge die Punkte oder Linien nicht erkennt und eine Fläche wahrnimmt.

zur Auswahl zurück

S

Stand    - Ist eine Angabe, wie genau die einzelnen Farbauszüge auf dem Druckbogen aufeinander treffen. Er beschreibt auch die Genauigkeit, wie gut Vorderseite und Rückseite in Deckung kommen.

Sicherheitsabstand    - Ist eine Angabe, wie weit wichtige Gestaltungselemente vom Rand Ihres Dokumentes entfernt sein muß, damit bei Schwankungen alle Texte noch zu lesen sind.

Schön- und Wiederdruck    - Hier wird Vorder- und Rückseite bedruckt. Die technisch aufwändigere bezeichnet man als "SCHÖN", die ggf. einfachere als "WIEDER"

Sonderfarbe    - Alle Farben des Spektrum können aus CMYK oder RGB mehr oder weniger genau nachgebildet werden. Unsere Kooperationspartner können auch Sonderfarben drucken. Typische Beispiele Sind gold, silber oder metallic. -siehe auch HKS und Phantone-

zur Auswahl zurück

T

zur Auswahl zurück

U

Überformat    - Um einen Beschnitt zu gewährleisten ist größeres Papier nötig.

zur Auswahl zurück

V

Verschnitt    - Viele Druckerzeugnisse werden direkt von der Rolle (auf Papier von der Rolle) gedruckt. Die Rollenbreiten sind standartisiert. Wir verwenden Rollenbreiten von 914 mm oder 620 mm. Was übersteht wird abgeschnitten. Der Materialverlust beträgt zu DIN-Formaten ca. 10%.

zur Auswahl zurück

W

Wildformat    - Ist ein individuelles Papierformat, welches in keiner Weise einem DIN A, B, oder C Format entspricht. Tritt sehr oft bei Bauplänen auf, um Material zu sparen.

Wiederdruck    - Fachbegriff für das Bedrucken der Rückseite

zur Auswahl zurück

X

XEROGRAPHI    - Ein Begriff der Firma XEROX für Kopie. Wegen abgelaufener Patente nicht mehr üblich.

zur Auswahl zurück

Y

zur Auswahl zurück

Z

Zellophanierung    - Das Druckerzeugnis wird einseitig oder beidseitig in mit Plastic kaschiert um einen abwischbaren Schutz zu erzeugen. Feuchtigkeit kann an allen Seiten eindringen, im Gegensatz zur Laminierung.

zur Auswahl zurück